• Wir helfen Ihnen bei der Ernte!Schnell und zuverlässig! Informieren Sie sich über unsere Dienstleistungen.
  • Aktuelles aus der RegionWir Informieren Sie über aktuelle Themen...
  • Wir sind ganz in Ihrer Nähe!Wir bringen Ihnen die Landwirtschaft näher!

Pressemitteilungen

 

 

Flächenstilllegungen vermeiden

23. Oktober 2020

Mit Sorge blickt der Präsident des Landvolk Niedersachsen und Vorsitzender des Hauptverbandes des Osnabrücker Landvolkes, Albert Schulte to Brinke, auf die Einigung im Europäischen Agrarrat und die Positionierung des Europäischen Parlaments zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP).

„Derzeit werden die Weichen gestellt für den Zeitraum von 2021 bis 2027. Für uns Landwirte in Niedersachsen ist entscheidend, dass wir auf unseren Feldern die Umweltanforderungen unserer Gesellschaft erfüllen. Dabei müssen wir gleichzeitig Lebens- und Futtermittel erzeugen können, die der globale Markt verlangt."

Die vollständige  Pressemitteilung

 

 

Landwirtschaft durch Kinderaugen für Kinderaugen

01. Oktober 2020

Sachlich und aus der Sicht der Kinder vom Bauernhof können die Kleinen aus den Kindertagesstätten in Ankum, Eggermühlen und Kettenkamp Landwirtschaft nun anhand des Buches „Wir Kinder vom Hof“ erleben. Arno Usselmann, Vorsitzender des Ortslandvolks Ankum, Anke Bertke, Vorsitzende der LandFrauen Bersenbrück-Ankum, Stephan Wernke, Vorsitzender vom Ortsverband Kettenkamp sowie Verena Keisker, HOL (Bildungsprojekt Transparenz schaffen) übergaben die Sachbilderbücher an fünf Kitas. Ernährung und Nachhaltigkeit sind schon im Kindergarten ein Thema. Es sei wichtig, die Landwirtschaft für Kinder zu öffnen, sagt Arno Usselmann. Das Buch zeigt den Kindern, wie der Alltag auf einem modernen Bauernhof aussieht.

Die vollständige Pressemitteilung

 

Kooperation mit von-Ravensberg-Schule in Bersenbrück

23. September 2020

Mehr landwirtschaftliche Bildung, bessere Einblicke in die betrieblichen Abläufe – dafür sind die von-Ravensberg-Schule Bersenbrück und der Hauptverband des Osnabrücker Landvolkes (HOL) einen Kooperationsvertrag eingegangen.
Zu Besuch an der Oberschule waren HOL-Vertreterin Verena Keisker (Schulprojekt „Transparenz schaffen“), Landvolk Ortvorsitzender Thomas Wellmann und Astrid Gösling, die beide regelmäßig Schulklassen und Kindergartenkinder auf ihre Höfe einladen, sowie Nora Wolter und Vanessa Conrad (Öffentlichkeitsarbeit HOL). Schulleiter Ludger Große Holthaus, Dominik Welp, Lydia Lass und Ellen Schlüns aus dem Lehrerkollegium berichteten von der Einbindung des Themas Landwirtschaft in den Unterricht. Vor allem im Fach Geographie wird die landwirtschaftliche Produktion betrachtet, erzählt Lydia Lass. Mit ihrer achten Klasse hält Ellen Schlüns, Fachleitung Biologie, Schulbienen. Fächerübergreifend behandeln sie die Themen Nachhaltigkeit und Klimawandel. Dominik Welp, der an der Oberschule für betriebliche Kooperationen und die Berufsorientierung zuständig ist, wünscht sich in diesen Bereichen eine intensivere Zusammenarbeit mit der landwirtschaftlichen Seite.

Die vollständige Pressemitteilung

 

 

Grundschüler erleben Landwirtschaft in Merzen

15. September 2020

Zum 16. Mal hatten die Merzener Bauern die Viertklässler der Grundschule eingeladen. „Normalerweise machen wir das schon im Juni, dann ist die Natur am schönsten“, sagt Werner Brinkmann, auf dessen Hof die Kinder vier der fünf Stationen zum Thema Landwirtschaft erleben durften. Aus gegebenem Anlass wurde der Besuch nun in den
September verschoben.
Die Stationen, an denen die Schüler etwas über die Landwirtschaft lernten, ließen kaum ein Thema aus: von Milchwirtschaft, über Pflanzenbau und Natur, Schweinehaltung und Geflügel und Hähnchenmast bis hin zu Hof und Maschinen.

Die vollständige Pressemitteilung

 

Biodiversität auf dem Hof Alswede

18. August 2020

Bei der Familie Alswede aus Gehrde wachsen auf 80 Hektar Kartoffeln. Auf weiteren 20 Hektar baut sie Gemüse, in erster Linie Kürbis und Rote Bete in vier Farben, an, die sie an den Lebensmitteleinzelhandel vermarktet. Das ist bislang ihr Hauptgeschäft. Anderthalb Hektar ihrer Flächen nutzen Frank Alswede, seine Frau Heike und die Söhne Arne und Eike für den Anbau verschiedenster Gemüsesorten – von Rosenkohl, über Blumenkohl, Kopfsalat, Fenchel, Stangenbohnen bis Grünkohl und Co, sogar Süßkartoffeln. Entlang des Ackers wachsen Sonnenblumen und Gladiolen. Das Gemüse, Eier der 300 freilaufenden Hühner und Kürbis werden ab Hof in einem kleinen Flur verkauft. Hier soll die Zukunft des Betriebes liegen, den Arne und Eike Alswede gemeinsam übernehmen werden – in der Direktvermarktung.

Ab dem 21. August 2020 können sich Besucher zwei Wochen lang selbst ein Bild von der Biodiversität auf dem Hof Alswede, Meierhofweg 2, 49596 Gehrde machen.
Es wird einen kleinen Rundweg rund um das Gemüsefeld und zu den Tieren geben. Am 21. August findet um 14 Uhr die Eröffnung des Weges statt.

Die vollständige Pressemitteilung

 

Landwirtschaft mit Politik und Naturschutz auf dem Niedersächsischen Weg

12. Juni 2020

HOL – „Wir Landwirte erzeugen gesunde und leckere Nahrungsmittel, das ist unsere wichtigste Aufgabe“, sagt Landvolkpräsident Albert Schulte to Brinke. „Ebenso wichtig sind uns eine intakte Natur mit dem Erhalt vieler Arten und sauberen Gewässern“, fügt er an. Sehr viele Bäuerinnen und Bauern nehmen dazu an den sogenannten Agrarumweltmaßnahmen teil, aber mindestens ebenso viele bringen sich auch in freiwilligen Programmen zur Steigerung der Biodiversität ein. „Wir erkennen eindeutig den Wunsch der Gesellschaft, noch mehr für die Natur-, Arten- und Gewässerschutz zu leisten. Wir Bäuerinnen und Bauern sind dazu bereit“, betont Schulte to Brinke. Deshalb geht das Landvolk den „Niedersächsischen Weg“ der Landesregierung mit, der dazu eine klare Struktur vorgibt. Noch in diesem Jahr werden das Wasserhaushaltsgesetz und das Naturschutzgesetz entsprechend angepasst. In diese Arbeit wird sich das Landvolk Niedersachsen gestaltend einbringen und aktiv Lösungen für die richtige Balance zwischen Natur und Landwirtschaft vorschlagen.

Die vollständige Pressemitteilung



   

Landwirte im Kreis Osnabrück machen Artenvielfalt

13. Mai 2020

Niedersachsenweit engagieren sich Landwirte in zahlreichen Kooperationen mit Natur- und Wasserschutzverbänden für mehr Naturschutz, denn schließlich leben sie von und mit der Natur. Ob an Ufer-, Feld- und Wegrändern, auf Brachflächen oder Streuobstwiesen, Hecken oder Biotopen - Niedersachsens Landwirte brachten 2019 auf fast 26.500 Hektar (ha) ein- oder mehrjährige Blühmischungen aus. Sie legten auf mehr als 5.000 ha Blühstreifen an, weitere 23.000 ha lagen brach, um Lebensraum für Insekten und Niederwild zu bieten und die Artenvielfalt zu erhöhen.
Vom 18. bis zum 22. Mai wollen die niedersächsischen Bauern im Rahmen einer Aktionswoche in den Sozialen Medien  mit Videos sowie Fotos zum Thema „Artenvielfalt und Blühstreifen“ zeigen, wie sie aktiv auf Wiesen und Feldern zu mehr Biodiversität beitragen. Die Aktion findet im Rahmen des Weltbienentages am 20. Mai und des Internationales Tags der biologischen Vielfalt am 22. Mai statt.

Die vollständige Pressemitteilung